Wie erkennt man Geschlechtskrankheiten

Wenn die romantische Nacht mit einer neuen Bekannten oder einem neuen Bekannten mit eher unschönen Jucken oder anderen Folgeerscheinungen nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr endet, hat man sich mit großer Wahrscheinlichkeit eine Geschlechtskrankheit eingehandelt. Die Diagnose und vor allem die Behandlung sollten zwar unbedingt fachärztlich durchgeführt werden, dennoch ist es nur allzu natürlich, dass man selbst erst mal Nachforschungen im Internet anstellt. Man will ja schließlich wissen was „da unten“ los ist. Im Folgenden wollen wir auf die Anzeichen und Symptome der gängigsten, sexuell übertragbaren Krankheiten eingehen.

pills

Chalmydien

Dies sind Bakterien, welche eine Entzündung der Nebenhoden und der Harnröhre auslösen. Die Schmerzen sind eher gering oder gar nicht vorhanden. Bei Frauen können Chalmydien sogar zu Unfruchtbarkeit führen, falls diese unbehandelt bleiben.

Herpes Genitalis

Wer „Rasierklingen“ uriniert und an den Genitalien rot geschwollene, brennende Stellen hat, hat sich wahrscheinlich Herpes Genitalis eingefangen. Diese Geschlechtskrankheit zeigt sich durch Gewebeschäden und kann an den äusseren als auch inneren Genitalien auftreten.

Gonorrhoe

Ähnlich wie bei Herpes Genitalis tritt auch hier ein Brennen der Harnröhre auf. Der Tripper – wie Gonorrhoe im Volksmund genannt wird- zeichnet sich zusätzlich durch einen grün-gelblichen Ausfluss aus.

Feigwarzen

Die Feigwarzen können bei der Frau an den äusseren Genitalien als auch am Gebärmutterhals auftreten. Beim Mann ist der Penis von Feigwarzen betroffen. In seltenen Fällen tritt die Erkrankung auch im Rachenraum oder am Enddarm auf. Frauen sind von Feigwarzen häufiger betroffen als Männer.

Syphilis

Das Anfangsstadium von Syphilis ist in der Regel ein nicht schmerzendes Geschwür an der Eichel, welche zudem auch auffallend anschwellt. Im Folgeverlauf der Krankheit breitet sich ein juckender Hautausschlag auf dem ganzen Körper aus.

Wer eine der aufgeführten, sexuell übertragbaren Geschlechtskrankheiten meint identifiziert zu haben, sollte auf jeden Fall davon absehen eine Eigenbehandlung vorzunehmen. Der erste Gang sollte nicht in die Apotheke, sondern zum Arzt sein.

Dieser Artikel über die Diagnose von sexuell übertragbaren Krankheiten dient ausschliesslich zur Information und ersetzt keines Falls einen Arztbesuch.