Effektive Mikroorganismen – EM im Garten vielseitig einsetzbar

Effektive Mikroorganismen sind als gesunde und gleichgewichtige Mikrobenmischungen im Garten vielfältig einsetzbar. Sie regenerieren Böden und Teichwasser und beschleunigen die Kompostierung von organischem Material.

Was sind Effektive Mikroorganismen?
Als Effektive Mikroorganismen (kurz: EM) wird eine sich stabil verhaltende Kombination aus vielen verschiedenen Mikroben bezeichnet, die als nützlich gelten und zumeist bei der Herstellung von Lebensmitteln zur Anwendung kommen. Die unterschiedlichen Mikrobenstämme ernähren sich von den Stoffwechselprodukten der jeweils anderen Stämme. Sie ergänzen sich entsprechend durch ihre komplementären Umgebungsbedingungen und Nährstoffvorlieben gegenseitig. In der Folge bleibt die gesamte Kombination in einem gesunden Gleichgewicht. Dieses wird auch auf das Milieu übertragen, in das die EM im Garten eingebracht werden. EM wurden ursprünglich als Alternative zu chemischen Substanzen zur Regeneration landwirtschaftlich genutzter Böden entwickelt.

Zusammensetzung von EM Mischungen
In aller Regel sind folgende Mikroorganismen mit ihren jeweils spezifischen Aufgaben enthalten:

Milchsäurebakterien: Fermentierung organischer Substanzen und Bildung organischer Säuren zur Hemmung des Wachstums pathogener Keime (Krankheitserreger)
– Hefen: Fermentierung organischer Substanzen und Bildung von Aminosäuren und Vitaminen
– Photosynthese-Bakterien: Aufbau von Aminosäuren und Nukleinsäuren aus organischen Substanzen und toxischen Gasen (bspw. Wasserstoffsulfid) unter Verwendung von Sonnenlicht oder Erdwärme, Aufrechterhaltung des Gleichgewichts zwischen den unterschiedlichen Mikroorganismen
– Aktinozyten: Bildung antimikrobiell wirkender Substanzen aus Aminosäuren zur Hemmung des Pilz- und Bakterienwachstums
– Ferment-aktive Pilzarten: Zersetzung organischer Substanzen und Bildung von Alkohol, Ester und antimikrobiell wirkenden Stoffe zur Vermeidung von Ungeziefer und unangenehmen Gerüchen

Die Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten von EM im Garten
Mikroben können generell in drei Gruppen eingeteilt werden: 1. dominant aufbauende Mikroben, 2. dominant abbauende bzw. krankheits- und fäulniserregende Mikroben sowie 3. neutrale bzw. mitlaufende Mikroben. Der Großteil der Mikroorganismen (ca. 90 Prozent) verhält sich opportun und passt sein Verhalten dem der im Milieu dominierenden Mikrobengruppe an. EM bestehen vorrangig aus dominant aufbauenden Mikrobenstämmen. Denn werden Effektiven Mikroorganismen organische Substanzen als Nahrungsgrundlage zur Verfügung gestellt, bilden diese nützliche Stoffe wie Milchsäuren, Aminosäuren, Vitamine, Enzyme, mineralische Chelatverbindungen sowie auch als Begleitprodukt Antioxidantien. Daher kann bereits die Einbringung geringer EM Mengen in das neu aufzulebende Milieu zu einer Regeneration führen. Auf diesem Regenerationspotenzial beruhen auch die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten Effektiver Mikroorganismen im Garten:

– im Boden: Schaffung eines gesunden Bodenmilieus für ein optimales Pflanzenwachstum mit guten Erträgen sowie Reduzierung bzw. Vermeidung eines Schädlingsbefalls (u. a. durch Schnecken)
– im Kompost: beschleunigte Fermentierung biologischer Abfälle und damit Produktion wertvoller, nährender Substanzen bei gleichzeitiger Minimierung der Bildung unangenehmer Gerüche
– im Gartenteich: Beschleunigung des Sedimentabbaus sowie Umwandlung von Faulschlamm in gesunden Boden und damit Verbesserung der Wasserqualität insgesamt

Darüber hinaus können gesundes Obst und Gemüse aus dem Garten mithilfe von Effektiven Mikroorganismen eingelagert und somit haltbar gemacht werden. Hierzu werden bestimmte EM Kombinationen auf die einzulagernden Lebensmittel gesprüht oder bestäubt. Bewährt hat sich dies unter anderem bei Äpfeln und Birnen, Kartoffeln sowie Kohl und Wurzelgemüse wie Möhren, Pastinaken, Rote Beete oder Rettich.Jenste EM Produkte können sie auf https://www.em-schweiz.ch/em-garten-pflanzenwelt beziehen.

EM als Pflanzenschutz
Effektive Mikroorganismen vitalisieren die pflanzeneigene Selbstheilung und schützen langfristig vor einem Schädlingsbefall. Denn die mit EM angereicherten Böden sind reich an Antioxidantien. Schädlinge bevorzugen dagegen oxidierte und damit geschwächte Pflanzenbestandteile. Direkt auf die Pflanzen gesprüht, besiedeln die Mikroben die Pflanzenoberfläche. Sie bilden Milchsäure, die den pH-Wert an der Pflanzenoberfläche verändern und diese so ganz natürlich vor krankheitserregenden Mikroorganismen schützt. Durch Knoblauch und Chilli kann diese Wirkung im Übrigen verstärkt werden. EM verhindern darüber hinaus ein Schlüpfen der Schneckeneier. Sie minimieren und verhindern Fäulnis, die das Schlüpfen der Schneckeneier auslöst. In der Folge bleiben die Eier inaktiv, sodass keine weitere Schneckengeneration heranwächst, die die Pflanzen angreifen könnte. Vitale Pflanzen ziehen zudem Nützlinge wie Bienen, Hummeln oder Schmetterlinge an.

EM Bokashi
EM sorgen im Bokashi für eine Fementierung des organischen Materials. Bei der anaeroben Herstellung entstehen zusätzlich zu den enthaltenden Nährstoffen viele Enzyme, Vitamine und Antioxidatien. EM Bokashi kann zur Bodenvorbereitung im Frühjahr, zur Regeneration bestehender Bepflanzung sowie zur Bodennachbereitung im Herbst zur Anwendung kommen. Zur Herstellung von Bokashi wird mit EM behandeltes organisches Material mehrere Woche in einem luftdichten Behälter fermentiert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *